Am Wochenende startete die neue MSRL GT3/Gt Cup Multiclass Meisterschaft unter der Schirmherrschaft von G. Blasi in die 2te Saisonhälfe 2019. Bestehend aus 8 Meisterschaftsläufen 1x im Monat, wo sich knapp 50 SimRacer anmeldeten, darunter auch sehr bekannte SimRacing Teams ala SimRacing Academy, Sorg Esports, German SimRacing, Project GT-Eins, Wolf Motorsport um nur einige zu nennen. Für Hochspannung war also vor Beginn schon gesorgt.
Auftakt war in Deutschland am Nürburgring.

Von unserem Team starteten dieses Wochenende mit Rene Maurer (erstmals im Cup Porsche unterwegs) und Christopher Maier in der GT3 Cup Porsche Klasse und Bernd Pfaff in der GT3 Klasse (Audi R8 LMS).

Die Augen waren natürlich auf die GT3 Cup Klasse gerichtet da R. Maurer einen alten Landsmann und Dauerrivalen M. Juri dazu bekam. In den Abschlusstrainings zeichnete sich das ewige Duell Juri-Maurer schon ab, da sie von den Rundenzeiten her identisch waren. In der Quali holte dann R. Maurer mit einer Toprunde die Pole vor M. Juri und dem altbekannten C. Monse.

Am Start musste aber R. Maurer die Führung M. Juri (SRA) überlassen, da es im vorderen GT3 Feld schon in T1/T2 zu Kontakten, Drehern etc. kam. Ein GT3 stand dann unglücklich in der Ideallinie und nahm den bis dato Führenden R. Maurer fast aus dem Rennen. Nur mit einem größeren Umweg war Schlimmeres zu verhindern. Nichts desto trotz entwickelte sich ein spannender Kampf um P1 in der Cupklasse.

Bis unser Joker Fahrer R. Maurer, M. Juri so unter Druck setzte und ihn in einen Fehler zwang und Juri eine Slow Down Strafe kassierte.

Neuer Führender (GT3 Cup) Rene Maurer. Von diesem Zeitpunkt an gab er die Führung nicht mehr ab und fuhr den ersten Saisonsieg, im ersten Rennen im Cup Porsche, mit all seiner Erfahrung nach Hause! Bravo!!!

Der 2te Cuppilot aus dem Hause Joker (Christopher Maier) schied leider durch einen Fahrfehler am Anfang des Rennens aus. Ähnlich erging es Bernd Pfaff (GT3 Audi LMS) zur Hälfte des Rennens.

Jungs Kopf hoch, das nächste Rennen wird wieder besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.