vor einigen Tagen rief der Mount Panarama zum 3 Stunden Rennen. Die befürchtigte Rennstrecke, die aufgrund ihrer wenigen Auslaufzonen an eine kleine Nordschleife erinnert, gilt als einer der schwierigsten der Welt.

Kai und Marc nahmen das Rennen im frisch lackierten Z4 in Angriff. nach einem Qualifing welches außerhalb der Top10 endete, ging es dann in die Startaufstellung.
Wie an der Perlenkette aufgereiht ging es durch die ersten Runden. „Man muss da schon höllisch aufpassen, wenn man Stoßstange an Stoßstange über diese Strecke heizt. wenn der Vordermann einen Fehler macht, macht man den automatisch mit weil man nichts sieht.“
die ersten runden verliefen dann zwar angespannt, aber ohne Zwischenfälle. in der letzten Kurve vor Start-Ziel war es dann der AMG hinter unserem Fahrzeug, welcher sich zu optimistisch neben uns bremste und uns zu einer 180 Grad Drehung zwingte. Beim wieder einfädeln ins Geschehen touchierte Marc zu allem Überfluss auch noch einen Kontrahenten.

Danach startete man die Aufholjagd. Kai legte einen Super Stint hin und konnte ohne Zwischenfall einige Plätze gut machen. Am Ende reichte es für P12, knapp an den Top10 vorbei geschrammt, aber nach dem Zwischenfall am Anfang haben die beiden sich stark zurück gekämpft und ein tolles Rennen gezeigt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.